Halal Tourismus Konferenz in Konya

Hier könnte Ihre Werbung stehen... Anfragen: werbung@porsch.comHier könnte Ihre Werbung stehen... Anfragen: werbung@porsch.com

Vom 3. bis 5. Mai 2016 findet im Mevlana Cultural Center in Konya die zweite Internationale Halal Tourismus Konferenz statt. Während der dreitägigen Veranstaltung kommen mehr als 1.000 Delegierte aus aller Welt nach Konya, um sich über die neuesten Trends des muslimischen Reisemarktes zu informieren. Reiseveranstalter, Airlines, Hotels, Reisebüros, Tourist Boards und Medien sind zum Meinungs- und Informationsaustausch eingeladen.

Trends & Entwicklungen des muslimischen Halal Tourismus

Das Konferenzprogramm beleuchtet den aktuellen islamischen Tourismus in all seinen Facetten: Im Mittelpunkt stehen die Bedürfnisse und Wünsche islamischer Reisender und wie diese am besten erfüllt werden können. Der muslimische Reisemarkt gilt als ein Sektor mit sehr großem Wachstumspotenzial. Dieses richtig auszuschöpfen, ist ebenfalls Thema der Konferenz. Podiumsdiskussionen und Workshops runden das Angebot ab.

Unter den Rednern finden sich bekannte Tourismusexperten der islamischen Welt, darunter Dr. Bandar Fahad al Fehaid, Mitglied der Delegation der arabischen Tourismusorganisationen der Arabischen Liga, und Irfan Önal, Generaldirektor des Kultur- und Tourismusministeriums der Türkei. Alle Vorträge werden vom Türkischen ins Englische übersetzt, sodass auch internationale Besucher folgen können.

Während die ersten beiden Tage lediglich dem Fachpublikum vorbehalten sind, ist die Konferenz am 5. Mai auch für Besucher geöffnet. Darüber hinaus haben Teilnehmer der Tagung – dank des bunten Rahmenprogramms – die Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten von Konya zu geniessen.

Interessierte können sich unter folgendem Link für die Messe registrieren: www.halaltourismconference.com

Konya ist das Ziel von etwa zwei Millionen meist türkischer Touristen, die besonders das Mausoleum sehen wollen. Rund 40 Kilometer südöstlich von Konya befindet sich Çatalhöyük, eine der ältesten Siedlungen der Menschheit. In der Umgebung befinden sich Ak Manastir, die antike Stadt Kilistra, Kara Höyük sowie der Wasserfall Hadim Selale.

Die Hacı-Veyiszade-Moschee gilt als besonders sehenswert. Zu den sehenswerten Museen gehört das Karatay-Museum, das Archäologie-Museum, das Ethnografische Museum und das Atatürk-Museum. Hinzu kommen die Sırçalı-Medrese, die İnce-Minare-Medrese, der Kubudabad-Palast und der Allahaddin Tepesi (Aladin-Hügel).

Einen hohen Bekanntheitsgrad genießen auch die heute noch in mehreren Gruppen organisierten tanzenden Derwische der Mevlevis, die mittlerweile zu einer touristischen Attraktion geworden sind. Seit 1954 darf der Mevlevi-Tanz Sema anlässlich des Jahrestages von Dschalal ad-Din Rumis Tod am 17. Dezember wieder aufgeführt werden.

Kommentar hinterlassen zu "Halal Tourismus Konferenz in Konya"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*