Mevlana Festival in Konya: Tanz der Derwische

Hier könnte Ihre Werbung stehen... Anfragen: werbung@porsch.comHier könnte Ihre Werbung stehen... Anfragen: werbung@porsch.com

 

Kulturbegeisterte lockt auch in diesem Winter das Mevlana Festival, vom 10. bis 17. Dezember 2015, nach Konya. Der Tanz der Derwische ist ein Kommunikationsmittel zu Gott und kulturell sehr bedeutsam.
Philosoph Rumi führte poetische, musikalische und meditative Rituale als Form des Gottesdienstes ein: eine Derwisch Meditation mit dem rechten Arm ausgestreckt zum Himmel, um Gottes Güte zu empfangen, während der linke Arm zur Erde reicht, um Gottes Schöpfung zu huldigen. Die Drehungen im Tanz symbolisieren das Universum und zielen darauf, die Quelle aller Vollkommenheit zu erreichen. Der Tanz der Derwische mit ihren wirbelnden weißen Gewändern, schwarzen Mänteln und konischen Kopfbedeckungen, wurde von der UNESCO zu einem der Meisterwerke des immateriellen Erbes der Menschheit ernannt. Die hypnotische Zeremonie ist ein einzigartiges Erlebnis für Tänzer und Zuschauer – Vorstellungen gibt es während des Festivals täglich um 14 Uhr und 19 Uhr im Mevlana Kultur Zentrum. Eine Anmeldung ist erforderlich und der Eintritt kostet zwischen 20 Türkische Lira (ca 6,40 Euro) und 30 YTL (ca 9,55 Euro). Weitere Informationen unter: konyakultur

Für Besucher auf den Spuren des Philosophen und Poeten Jalal ad-Din Muhammad Rumi, der die letzten 45 Jahre seines Lebens in Konya verbrachte, ist das Mevlâna Museum ebenfalls ein Besuch wert. Hier wurde Rumi nach seinem Tode beigesetzt. Das Mausoleum, Wahrzeichen von Konya, ist ein mystischer Ort, der einzigartige Einblicke in den Sufismus gewährt und bis heute ein Wallfahrtsort für viele Gläubige darstellt.

 

Kommentar hinterlassen zu "Mevlana Festival in Konya: Tanz der Derwische"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*